Suche
Suche Menü

Den richtigen Social Media Berater finden

[tweetmeme source=“jancrode“ only_single=false]

Das tolle am Internet ist, dass jeder mitmachen kann. Leider tut es auch jeder. Firmen und Einzelpersonen haben es daher schwer, auf die Schnelle einen seriösen Social Media-Berater ausfindig zu machen. Der Medienlotse gibt (neben t3n) Hinweise, wie sich die Suche erfolgreich gestalten lässt.

1. Wie sozial ist der Social Media Berater überhaupt?
Es gibt Zeitgenossen, die kaufen Traffic für ihre Webseite über Google ein und hoffen, durch den Gebrauch dieser Schrotflinte irgendwie einen guten Schnitt zu machen. Ähnlich agieren auch manche Social Media-Berater, die im Netz von ihren Erfolgen tönen, aber weder a) eine eigen Onlinepräsenz haben (wie beispielsweise diesen Blog), b) sich nicht an aktuellen Social-Media-Diskussionen beteiligen c) schnelle Erfolge nach dem Baukastenprinzip versprechen und d) neben lauter Upselling am liebsten auch noch in ihrem Unternehmen arbeiten würde. Von solchen „Kollegen“ lassen sie am besten die Finger…

2. Online-Gedächtnis nutzen
Der Google-Suche sei dank, lässt sich mittlerweile fast jede Aussage verifizieren oder falsifizieren. Ihr neuer Social Media-Berater tönt also, eine Kampagne im Mode-Bereich umgesetzt und den Absatz dadurch um vier Prozent ausgeweitet zu haben? Wer bei einem derartigen Selbstdarstellungsgewitter nicht schon von vornherein misstrauisch ist, kann sich in den Weiten des Internets immer ein noch authentischeres Bild von der Reputation des „Experten“ ermitteln.

3. Ehrlichkeit zählt
Genauso wenig wie eine einzige Teilnahme beim Lotto die Gewissheit von sechs richtigen Zahlen beinhaltet, ist Social Media der Heilsbringer für notleidende Firmen. Nur Berater, die ganz genau zuhören und auch die möglichen Fallstricke aufzeigen, verdienen diesen Namen auch. Seien Sie auch skeptisch, wenn Phrasen wie „Das haben wir schon immer so gemacht“, „Das klappt automatisch“ oder „Das geht alles rasend schnell“ fallen.

4. Selbst aktiv werden
Wenn Sie es nicht schon längst sind, wird es aber spätestens jetzt höchste Zeit, in den sozialen Medien des Internets aktiv zu werden. Auch bei knapp 400 Millionen Usern weltweit können sich KMU, Handwerk oder Mittelstand immer noch ein Alleinstellungsmerkmal verschaffen, wenn sich bei Facebook eine Fangruppe gründen oder unter einem eigenen Account bei Twitter aktiv sind. Wer weiß, vielleicht bringt das schon die lang ersehnte Aufmerksamkeit der Lokalpresse und auch die Azubistellen lassen sich plötzlich besser besetzen. Je mehr Sie über das soziale Internet wissen, desto einfacher können Sie später Ihre Dienstleister auswählen.

Add to FacebookAdd to DiggAdd to Del.icio.usAdd to StumbleuponAdd to RedditAdd to BlinklistAdd to TwitterAdd to TechnoratiAdd to Yahoo BuzzAdd to Newsvine

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Was ein guter Social Media Manager können muss « Medienlotse

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.