Suche
Suche Menü

fluidnetwork Leseparade Nr. 10 (KW 14)

Lesen ist eine tolle Sache. Gemeinsam lesen macht sogar noch viel mehr Spaß. Dass das auch virtuell prima klappt, zeigt die Leseparade des fluidnetwork. Nachdem der Medienlotse bereits die Ehre hatte, die erste Leseparade hier im Blog zu hosten, steht mit der zehnten Ausgabe bereits das erste kleine Jubiläum ins Haus. Aufgrund der Oster-Feiertage fällt der Lesestoff aber etwas geringer aus als sonst – es soll ja noch genug Zeit zum Eiersuchen bleiben!

Unsere Dominanz in der Welt ist vorbei, wir kapieren es bloß noch nicht

File:Kishore Mahbubani at the World Economic Forum Summit on the Global Agenda 2008.jpg - Wikipedia, the free encyclopedia

„Die heutige Weltordnung ähnelt der einstigen Apartheid in Südafrika. Eine Minderheit kontrolliert die Mehrheit. […] Die Ära, in der der Westen die Weltgeschichte dominiert hat, geht zu Ende. Vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, da sich Asien dafür erkenntlich zeigen kann, dass der Westen so großzügig war, den Kapitalismus mit ihm zu teilen.“

In verschiedenen Medien war in letzter Zeit von Kishore Mahbubani zu lesen, der eine deutlich andere Sichtweise auf den Kapitalismus, Weltwirtschaft und -politik erkennen lässt, als wir hier im Westen pflegen. Kurz: unsere Überzeugungen und Dominanz in der Welt sind obsolet, wir haben es bloß noch nicht ganz kapiert. (gelesen von Bernd Oestereich)

 

Wi-Fi war erst der Anfang!

http://www.flickr.com/photos/osde-info/762278145/sizes/m/in/photostream/

Over time, the combination of three advances could create a global Wi-Fi blanket, with only a few spots on the planet where a Wi-Fi connection was not available.

Erst vor wenigen Studen bestätigte Google mit einem YouTube-Video, am „Project Glass“ zu arbeiten. Stewart Wolpin beschrieb schon vor knapp zwei Wochen, wie die Vision vom immer vernetzten „Neo Homo Sapiens“ durch „ein allgegenwärtiges und freies Wi-Fi Wirklichkeit werden könnte. Die Kollegen von Protonet aus dem Betahaus Hamburg sind somit auf dem richtigen Weg! (gelesen von mir, Jan C. Rode, Medienlotse, freiberuflicher Kommunikationsberater, Dozent und Redner.)

 

PR Crisis for Skittles In Wake of Controversial Teen Shooting

http://www.flickr.com/photos/derletzteschrei/424443771/sizes/m/in/photostream/

„As communication professionals, we’re trained throughout our careers to deal with things such as someone dying from eating your product or someone being killed on the job. But this one? This one isn’t a case study you find very often, nor is it a scenario you typically include in your crisis management plan.“

In Florida wird ein Junge von einem Wachmann erschossen, „bewaffnet“ mit einem Softdrink und einer Tüte Skittles. In den darauf folgenden Demonstrationen wird die Skittles-Tüte zum Symbol des Protests. Das bringt steigende Umsätze – und damit das Unternehmen in eine schwierige Situation…
(gelesen von Tobias Kärcher)

 

3 Ways to Improve Collaboration for Project Teams

It’s time we all start rewarding output and results rather than input. Why? The “long-hours” culture rewards face-time and penalizes people that can get a job done in a shorter amount of time. In fact, the more hours spent on a job often leads to a lot of time wasted

Ja wie arbeitet man denn nun zusammen in diesen modernen Zeiten? Ich selber bin ja ein großer Verfechter des Coworking Ansatzes und schreibe das Wort Respekt vor der Zeit des anderen ganz groß. So auch hier in dem kollaborativen Ansatz eines Manifestes zu dem Thema. Was Genevieve hier zusammenfasst ist eine sehr gute Anleitung für virtuelle Teams und Teams aus interdisziplinären Experten. Absolute Leseparade-Leseempfehlung! (gelesen von Jörn Henrik Ast)

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Die Geburt der Leseparade | fluidnetwork

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.