Suche
Suche Menü

Wochenwelt (20)

[tweetmeme source=“jancrode“ only_single=false]

Like This!

Wie zu Beginn jeder Woche, wirft auch die 20. Ausgabe der Wochenwelt einen kurzen Blick auf Entwicklungen und Meldungen aus der Welt von Social Media, Mediennutzung und Kommunikation, die es in den letzten Tagen nicht in den Blog des Medienlotsen geschafft haben.

DE-Mail sichern oder boykottieren?
Hatte der Medienlotse in der vergangenen Woche aus Gründen der Sicherung bzw. des Aufbaus einer Online Reputation zum frühzeitigen Sichern von DE-Mail-Adressen aufgerufen, betonen Kritiker, dass neue Angebote keinesfalls sicherer als herkömmliche Mails oder gar eine Postkarte sei. Welche weiteren Datenschutz-Bedenken bestehen sind hier nachzulesen.

Welche Probleme Social Media Guidelines in der Praxis bedeuten
Firmen, die erfolgreich im Netz sein wollen, brauchen dringend eine Social Media Policy (auch Guidelines genannt). Diese legen fest, in welchem Umfang und mit welchen Inhalten sich Beschäftigte im weltweiten Netz über ihren Beruf äußern dürfen. Konsequent zu Ende gedacht bedeutet eine Social Media Policy aber auch, dass bsp. Kommunikationsabteilungen ihre Primatstellung verlieren und künftig einen vielstimmigen Chor orchestrieren und dirigieren, anstatt einen stimmgewaltigen Solisten die jeweilige Markenbotschaft verkünden zu lassen. Mehr dazu hier.

Spielerisch zum Business-Erfolg
Foursquare und Co. haben es gezeigt: Nutzer neuer Technologien lieben es, den Spielcharakter ihrer neuen Gadgets auszuleben. Warum also nicht auf die Erkenntnisse der Games- und Daddelbranche auf Ihr Business übertragen? Spielerische Elemente könnten dabei genau das Argument sein, so der US-Blog Mashable, welches Konsumenten auf den Produktkern lenkt und letztlich auch überzeugt.

Add to FacebookAdd to DiggAdd to Del.icio.usAdd to StumbleuponAdd to RedditAdd to BlinklistAdd to TwitterAdd to TechnoratiAdd to Yahoo BuzzAdd to Newsvine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.